Sehenswürdigkeiten
Italienischer Flair
Italienische Teekultur
Italienischer Kaffee
Top Ziele
Shopping Tour
   
  Restaurants
Pizza
Italienische Gerichte
   
  - Italienische Alpen
- Piemont
- Lombardei
- Venetien
- Emilia Romagna
- Toskana
- Umbrien
- Latium
- Kampanien
- Trentino
   
  - Sizilien
- Sardinien
- Elba
- Trauminseln
   
  - Rom
- Neapel
- Mailand
- Palermo
- Venedig
   
  - Reiseportale
- Campingurlaub
- Golfreisen
- Italien mit Baby
- Ferienwohnung
- Tauchgebiete Italien
   

Campingurlaub in Italien

Italien ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Europa. Das wunderbare Klima, gutes Essen, die Kulturgüter und eine große Auswahl an Campingplätzen macht es zu einem Paradies auf Erden. Auf der 1200 km langen Ausdehnung Italiens kann immer ein Campingplatz finden. Vor allem die Inseln Elba, Sardinien und Sizilien werden immer attraktiver für das Camping. Ein Campingurlaub in Italien auf einem schön gelegenen Campingplatz kann nichts im Wege stehen, dennoch sollte man einen Campingurlaub planen.

Das Land ist in 20 Regionen unterteilt, wie z. B. Toskana, Umbrien oder Piemont. Die vielen Großstädte sind definitiv einen Besuch wert, zu denen zählen Rom, Mailand, Neapel, Turin und Florenz. Es gibt zahlreiche Kunstschätze zu besichtigen. Auch ist der kleinste unabhängige Staat der Welt, nämlich Vatikanstadt, der Sitz der römisch-katholischen Kirche, ebenfalls einen Besuch wert. Vatikanstadt und alle anderen Großstädte sind oft leicht mit dem Zug vom Bahnhof in der Nähe des Campingplatzes aus erreichbar.

Hoch im Norden in der Region Bozen wird deutsch gesprochen. In den übrigen touristischen Gebieten und auf dem Campingplatz kommt man ziemlich gut mit der englischen Sprache aus. Dennoch ist es ratsam, einige italienische Worte zur Verfügung zu haben. Ein kleines Wörterbuch hilft einem sehr. Man kann auch wenn nötig sich mit Händen und Füßen verständigen. Das Straßennetz in Italien ist hervorragend. Je nach Kilometer bezahlt man auf den Autobahnen eine Maut.

Es gibt große Unterschiede zwischen dem Campen im Norden von Italien, das reicher und industrialisiert ist, als das Campen im Süden, das ärmer und ländlicher ist. Italien hat zwar ein mediterranes Klima, doch gibt es Unterschiede zwischen den Campingplätzen in den Bergen im Norden, wo der Abend recht kühl sein kann und selbst tagsüber, wenn die Temperatur hoch ist, frischer Wind aus den Alpen weht und dem Süden Italiens, der in der Regel wärmer ist und so für authentische italienische Sommerabende sorgt. Ein Campingurlaub in Italien hat viele Gesichter.

Italino.de ist ein kleiner Reiseführer zum Urlaubsland Italien. Wenn du einen Reiseführer für Spanien suchst, schau doch einfach bei unserer Partnerseite spanien-infos.de vorbei.
Ich hoffe, ihnen mit dieser Webseite Lust auf einen Urlaub in Italien machen zu können ;-)

Die bekanntesten Städte:

- die Hauptstadt Rom
- Venedig
- Florenz
- Mailand
- Turin

Sehenswürdigkeiten:

- Schiefer Turm von Pisa
- Kolosseum in Rom
- Obelisk im Vatikan
- Petersdom im Vatikan
- Sixtinische Kapelle
- Spanische Treppe
- Cestius Pyramide